ICH BIN NICHT KREATIV. ICH BIN MÜDE.

ABOUT DAVID LIESE

david_portrait1_SMDavid Liese wurde 1989 in Dresden geboren. Als Kind zog er mit seiner Familie nach Oberbayern. Nach dem Abitur studierte er Politikwissenschaft und Philosophie an der Universität Regensburg. Seit 2011 arbeitet er als freiberuflicher Filmemacher, Künstler und Media Designer an eigenen Projekten und im Auftrag. In den vergangenen Jahren inszenierte er verschiedene Kurz- und Langfilme sowie Theaterstücke und trat als Performancekünstler in Erscheinung. David Liese lebt mit seiner Frau und seinen Hunden in Regensburg.

FILM

Church of Lobsters

Deutschland 2016, 4 Minuten
Drehbuch / Regie / Kamera / Schnitt

FINSTERNIS

Deutschland 2015, 15 Minuten
Drehbuch / Regie / Kamera / Schnitt

I Don’t Like Mondays

Deutschland 2015, 10 Minuten
Drehbuch / Regie / Kamera / Schnitt

Die Menschwerdung oder: Ultima Ratio

Deutschland 2014, 85 Minuten
Drehbuch / Regie / Kamera / Schnitt

Apollon will heute marschieren

Deutschland 2014, 5 Minuten
Regie / Kamera / Schnitt

Integration Brutal – Erst quälen, dann wählen

Deutschland 2013, 20 Minuten
Drehbuch / Regie / Kamera / Schnitt

Herr Behemoth lädt zum Bankett

Deutschland 2012, 110 Minuten
Drehbuch / Regie / Kamera / Schnitt

 

in progress:

 

Nackt und Nachts

Co-Regie / Kamera / Schnitt

Behemoth 2017 (Arbeitstitel)

Drehbuch / Regie / Kamera / Schnitt

THEATER

STUDIO WOYZECK

frei nach Georg Büchner
Premiere: 25.02.2015 W1 Regensburg
mit Thomas Jahnke und Lars Smekal

WOYZECK

frei nach Georg Büchner
Premiere: 20.12.2013 W1 Regensburg
mit Laura Puscheck und Sophie Reichert

PERFORMANCE

CREATIVITY IS LIKE FISH

oder: Wie man mit toten Phrasen die Bilder verklärt

Degginger Regensburg, 24.07.2015
mit Tina Lorenz

Six and a half

altes K&L Regensburg, 21.12.2014
mit Tina Lorenz

Humboldt Master Bolognese

Reise zum Mittelpunkt der Kugel

Campus Universität Regensburg, 12.06.2014

Bitte beten Sie nicht für diesen Mann.

Domplatz Regensburg, 01.06.2014

Kakofonie 2014

Regensburg im Vormärz

W1 – Zentrum für junge Kultur Regensburg, 22.02.2014
mit Thomas Werner, Martin Oswald

OTHER

verschiedene Malereien, Collagen und Zeichnungen

meist Öl auf Sperrholz, Tusche auf Zeichenkarton
2013-2015

Langeweile

Ein performativer Abend

W1 – Zentrum für junge Kultur
2012

Henf

Ein Säufer auf Höllenritt

Roman, 140 Seiten, ISBN 978-3844801538
2012

Damn Nation

Heavy Rock Bandprojekt
2004-2009

Das letzte Kopfgeld

Roman, 170 Seiten, ISBN 978-3868581393
2008

PRESSE

Ein Filmemacher, den niemand kennt.

Wochenblatt Regensburg, 01.04.2016

Der Trailer für „Studio Woyzeck“ verspricht bereits viel: Er ist verstörend, radikal und düster. (…) Die Figuren in Lieses Neuinszenierung begeben sich interessanterweise stets freiwillig in Situationen, in denen Georg Büchner Machtmissbrauch und das Zugrundegehen an gesellschaftlichen Zwängen beispielhaft durchexerziert hat.

kult, 21. Februar 2015

Ein abendfüllender philosophischer Spielfilm von einem jungen Künstler und Journalisten – allein das nötigt Respekt ab und macht neugierig. David Liese hat in jeder Beziehung einen Einmannfilm gedreht. Nicht nur, dass er selbst für Drehbuch/Regie/Kamera/Schnitt/Produktion verantwortlich zeichnet, auch auf der Leinwand ist mit dem (ausgezeichneten) Regensburger Schauspieler Cestmir Mican 85 Minuten lang nur eine Person zu sehen.

Mittelbayerische Zeitung, 23. Dezember 2014

Auch „Integration brutal“ von David Liese überzeugt und zeigt pointiert, dass Gewalt sich mit „gesundem“ Rechtsverständnis und Ignoranz aufs beste versteht.

Mittelbayerische Zeitung, 21. März 2014

David Liese pflegt den Hang zur Extravaganz. Und er liebt die Dekonstruktion gesellschaftlicher Ordnungsbegriffe. Jene Außerordentlichkeit spiegelt sich in seiner „Ideenwiedergabe“ wider. Erzählt er über sein Tun, merkt man, wie durchdacht Werke und Lebenseinstellung sind. Seine Sprache wirkt eloquent. Das antagonistische Element hat er als Stilmittel immer im Hinterkopf.

Mittelbayerische Zeitung, 07. Oktober 2013